∞ Hier bei plautze ∞
Sonntag, 18. November 2018
[11:09]

Gestern abend beim Portugiesen (der ja einklich 1 Escargot ist) das Tagesgericht abgefuttert: Schweinebraten mit Senfsauce, dazu Rösti.
Die Rösti waren aus der Tüte (da war ich doch arg enttäuscht), der Schweinebraten zahlreich an Scheiben, dafür aber etwas dünn und dröge.
Man musste sich also anderweitig mit Flüssigkeit behelfen.
...

"Salut"

  • "Salut"
  • "C'est quoi ce truc là?"
  • "Ca s'apelle ~Un Jeux de Dame~ ."
  • "Ah oui, je me souviens. Peux-tu bouger un peut?"
  • Ich rücke auf, wir geben uns die Hand ("bon jeu mon ami"), Steinchen weiss und Steinchen schwarz gebe ich ihm als Ankommer am Tisch.
    "Je m'appelle Yves" sagt er, und dann zieht er mich über den Tisch, aber sowas von.
    Die erste Dame billige ich zu: das ist gut gespielt, ordentliches Handwerk.
    Danach wird es - nicht gut.
    ...
    Sie derweil, gut angelustigt am Tresen, flirtend, sichtlich geniessend.
    ...
    Der (richtig gute) belgische Koch vom Inter fragt mich ob ich dieses Jahr Foie Gras abnehme, ein Kilo wie jedes Jahr.
    Ich sage zu. Wie jedes Jahr.
    Und verliere gleich darauf drei Steine in Reihe durch seine Dame ("je m'appelle Yves"), scheiss ordentliches Handwerk.
    ...
    Ich kannte mal 1 Yves, von Classic-vingte-et-un (gibt es heute noch, ist aber weniger kultig als wie vor 20 Jahren), per Telefon & Claudy (Vom Gouvy Jazz&Blues, ist immer noch so kultig wie vor 20 Jahren).
    Dieser Yves macht nicht in Blues sondern in Möbeln, dennoch trotze ich ihm seine zweite Dame ab, nur um drei Züge danach in seine (wirklich fiese) Falle zu tappen.
    Es war nicht einfach.

Danach kollektiert er seine Lady vom Tresen, wir reichen Hände.
Die üblichen Floskeln.

"La prochaine fois je vais te faire marcher à quatre pattes."

Quot ere demonstrandum.
...

[12:40]
Kartoffeln, Zwiebeln, ein paar übriggebliebene Blumenkohlröschen.
Drei Zehen Knoblauch, die flogen da auch noch rum.
Drei Frühlingszwiebeln (die braunen Strünke habe ich gewissenhaft entsorgt).
Paar Blätter Grünkohl von letzter Woche.
Nen kleines Stück Ingwer, kann man ja mal schälen, ne.
Ein Rest Salzfleisch, am Knochen.
Übriggebliebenes Hackfleisch (aus dem TK), dem Schnittlauch mal die Haare geschnitten.
Rest Paprika (nicht von dem !unglaublich!gediehenen!Paprikapflänzchen!) aus dem Supermarkt.

Schnitz Butter ist am Start.
Sahne ist im Kühlschrank, Mixer bei Hand.
...

[12:47]
Wenn ich nächsten Sonntag noch schreibe hab ich das überlebt.
...

[21:15]
Seit langer, langer Zeit mal wieder bei Herrn 500 gelesen.
Er schreibt immer noch gut.
Und er kleistert jetzt Werbung in sein Blog.
Man sollte ihm den Mund mit Seife auswaschen.

Pfui Teufel.
...

~

... Comment

Ich nehme mal an, nicht der Herr 500 kleistert, sondern Wordpress kleistert ihm das Blog voll. Das ist der Pferdefuß bei Wordpress. Kost' halt sonst nix.

... Link

Hm, das ist mir jetzt aber auch neu - und ja doch, es kostet schon was. Nur die Währung ist nicht die gleiche wie früher.

... Link


... Comment

Online seit 3393 Tagen
Letzter Eintrag: 17.03.19 23:09
Status
Youre not logged in ... Login Abos
Menu
... Home
... Tags

Geblättert

Daniel Silva - House of Spies ***

Geklickt
IBC:: Klagefall (~):: Code:: Klagefall 2.0:: stapel III:: stapel II:: hinterhofmechaniker: bubo:: Salzamt:: Lakritze:: textdump:: libralop:: Baba :: Stilstand:: Zitronenkern:: Pappenkram †:: Pappenkram II †:: Andrea:: Sakana:: Don:: Don II:: Goldo:: † Kerstin:: DP:: FrauK.:: 500:: Bov:: Riskant:: Cats:: Sturm:: Schmerles:: Rotlicht:: Hillu:: Mutant:: ExDirk:: Rolf:: Golombek:: Ute:: Passagier:: Lefsetz:: GBB:: Swen:: SciFi:: Jens::

Geknipst
Schilder:: Gesichter::
Lego::
Tiere::
MkS::
Domino::

Gegründet

Auto I::
Auto II::
B&W::
B&W II (closed beta)::
a-3::

RSS feed

Made with Antville
Helma Object Publisher