∞ Hier bei plautze ∞
Sonntag, 11. Februar 2018
[14:12]

Gestern in der neuen Lotterie hier 250 schlanke Eurönchen ausbezahlt.
Zum 1. Mal.
An jemand der zum 1. Mal gespielt hat.
Und der es gut gebrauchen kann.

Manchmal kriegt man doch nen kleines Glücksgefühl mit Bestätigung wenn man die leuchtenden Augen sieht.
...

Fauler Sonntag heute, zum Mittagstisch Ravioli aus der Dose.
Immerhin mit frischem Basilikum und selbst geriebenem Parmesan.

Trotzdem sollte man mir den Mund mit Seife auswaschen.
...

[15:49]
Den Rest Basilikum werde ich morgen abernten und mit Nüssen und Olivenöl seiner natürlichen Bestimmung zuführen.
...

Sie werden nicht glauben was ich vorhin beim Ausmisten in meiner Arbeitstasche zutage gefördert habe:
"Tina allein zuhaus" - die Beilagen-DVD aus ner alten Speckzeitung (09-2017), das Remissionsdatum dürfte längst überschritten sein.
Hab ich bei Madame Kollegenschwein irgendwann aus der Schublade gefischt, und Frau Schäff meinte ich soll das mal an die Seite tun bis sie was reklamiert.
Entweder hat die Trulla das Ding tatsächlich versucht zu klauen, oder sie war einfach so dämlich dass sie nix geschnallt hat.
Hab ich also seit letzten September mein neckiges kleines Täschlein nicht mehr ausgemistet, naja.

Dafür kann ich dann nachher bestimmt schön abhängen.
...

[16:02]
Ich hab auch immer gesagt: keine neuen Bücher mehr, never ever!
Nach der ganzen Schlepperei mit dem kaputten Rücken, das blöde Grinsen von den Handwerkern.
Dumme Sprüche von der Nachbarin, gerissene Umzugskartons.
Und dann so wenig Platz eigentlich.
Obwohl, da sind schon noch nen paar Ecken.
Also da geht schon noch was mit Leidenschaft.

Und die erste englische Gesamtausgabe von Mark Twain von 1921, komplett und original - also das ist ja sowieso eigentlich auch gar nicht wirklich neu.
...

~

... Link (0 Kommentare) ... Comment


Freitag, 9. Februar 2018
[23:37]

Mit Einschränkungen: Alles hat fertig. Fussboden, Fussleisten, restliche Küche, Gedöns.
Gestern mal gleich den neuen Backofen ausprobiert:

Kann man mit arbeiten.
...

Ab in die Heia, morgen steht der ganze Tag an, und alldieweil wir hier Schnee haben (und möglicherweise noch mehr erwarten) heisst das: um 5:30 aufstehen.
...

~

... Link (0 Kommentare) ... Comment


Donnerstag, 1. Februar 2018
[00:19]

Es gibt so Tage da steht man morgens besser erst gar nicht auf.

"Ja, aber mit der Abzugshaube, das gefällt mir noch nicht. Wir könnten das vielleicht so machen dass das zum Dach rausgeht, da bräuchte man keinen Kohlefilter einbauen - und das kann man auch schön mit dem Kühlschrank kombinieren weil der braucht ja auch Luftzirkulation."

Vermieter hin oder her, wenn der jetzt nochmal die Wände aufkloppt werde ich ihn erwürgen wie er geht&steht.
...

11:25: Gestern vergessen das Dach zuzumachen. Der Fahrersitz ist klatschnass. Natürlich hat es geregnet, was sonst. Arschbacken zusammen und weiter. Vorgestern war aber trocken die Nacht. Ja, aber is ja auch egal jetzt.
12:00: Arbeitsbeginn.
12:20 (ca): der erste Patient mit Sonderwünschen, dann noch Einer und noch Einer und noch Einer.
14:15: Das Kartenterminal (VISA, Maestro...) funktioniert nicht mehr.
14:25: Das fabrikinterne Netzwerk funktioniert nicht mehr.
16:35: Endlich wieder nen Fuss an die Erde gekriegt - alle komischen Patienten, Dumpfbacken und nöligen Zeitgenossen abgefertigt.
16:40: Den Schaden melden - am Fabriktelefon geht keiner ran.
16:42: Die IT-Abteilung von der Fabrik erreicht. "Wir erstellen 1 Ticket"
16:55: Die Sekretärin von der Fabrik erreicht, man wird mir die (mangels nicht funktionierendem Intranet) notwendigen Unterlagen für die Inventur einfach faxen.
17:00 (ca): Die Tante vom Ticketservice ruft an. Ich sach so: Kein Intranet. "Sie müssen den Router neu starten." Ach wirklich. "Ok, wie mach ich das?" (wir dürfen da ohne Anweisung nich selber)
"Ja, die Nummer ist fazhaiwurepfgwpi. Starten Sie jetzt." - "Wo?" - "Ja den Router neu starten." - "Ja, aber wie mach ich das?" - "Die schwarze Kiste." - "Okay, sagen Sie mir einfach wie ich das Ding zum Laufen kriege." - "Ja, weiss ich auch nicht."
17:02: Das Fax-Machine the bloody bastard klemmt. Der nächste Schwung Patienten. Ich werde unleidlich.
17:15: Das Fax-Machine the bloody bastard klemmt immer noch, zusätzlich die Stinkige Alte (die neuerdings auch klaut) und eine Lästige Alte die mir ihre Lebensgeschichte aufdrängt. Hütte voll mit Malochern die von der Arbeit kommen, nicht rechnen können aber Lotterie spielen wollen. Man kann auch mal ausrasten, denke ich mir - bleibe aber cool.
17:30: Das Fax-Machine the bloody bastard klemmt nicht mehr, ich bin aber jetzt schon mit der Inventur anderthalb Stunden hintendran. Die Lästige Alte ist auch weg, dafür guckt mir jetzt beim Lotterielose-Zählen der kernige Italo über die Schulter und erklärt mir die Rückenleiden seiner Frau.
17:40: Ich zähle Lose, aber dauernd funkt mir irgendein Nervheini dazwischen. So wird das nix mit der Inventur - das Intranet geht immer noch nicht, da kann ich das auch noch von Hand aufrechnen jetzt & läuft mir die Zeit davon.
18:17: Ich bin aus dem Gröbsten raus. Aber wenn Inventur dann kein Verkauf mehr. Fruchtlose Diskussionen mit Leuten die eh den ganzen Tag zuhause hocken und jetzt noch schnell um die Ecke kommen und die Millionen abgreifen wollen. Ich muss richtig doll die Schnauze halten um nicht ausfallend zu werden.
19:12: Zeitungen zählen, Listen ausfüllen. Proletengenöle am Eingang: "Ja wie hier ist schon zu?!"
20:17: Endlich zuhause. Der Kurzschluss-Ingenieur war wohl da - Steckdosen in der Küche, die sichtbaren. Die Sauerei ist weggeputzt. Den Rest an Steckdosen muss ich wohl reklamieren. Und obwohl säuberlich im Sicherungskasten beschriftet hat er vorsichtshalber auch das Schlafzimmer lahmgelegt und den Flur gleich mit dazu - man kann ja nie wissen. Also Sicherungen wieder reindrücken.

00:20: Ja ist denn schon wieder Vollmond oder was. Is aber auch egal, heute abend tut das jede Entschuldigung.
...

~

... Link (0 Kommentare) ... Comment


Dienstag, 16. Januar 2018
[10:24]

Ich brüte vorhin über den Retourenlisten da höre ich wie ein mistiger kleiner F*tzenlecker die Leute ankläfft artiges kleines Hundchen Laut gibt.
Ich schiebe am Fenster und sehe wie eine hässliche kleine Brasilianerin übergewichtige Mitbürgerin aus südlichen Gefilden den Gartenweg zum Portugiesen (der ja eigentlich 1 Escargot ist) entlangstolpert.

Keine zwei Minuten später: "Halt die Fresse" (zum Hund) und: "Ein Kaltes" (zum Wirt).

Nur zur Erinnerung - das war um kurz nach 10 Uhr an einem ansonsten doch vielversprechenden Dienstagmorgen. Der Himmel ist nämlich blau, die Sonne blinzelt und es regnet grade mal nicht.
...

[10:44]
Die Retouren haben noch nicht ganz fertig, aber egal. Mach ich dann nachher.
Das Wetter ist viel zu gut um im Kämmerlein zu hocken.
...

~

... Link (0 Kommentare) ... Comment


[02:12]

Was macht man nicht für den Nachwuchs.
Heute üben wir Stöckchenwerfen für Herrn Code.

Zugenommen oder abgenommen? Zugenommen.

Haare länger oder kürzer? Gleich geblieben.

Kurzsichtiger oder weitsichtiger? Etwas kurzsichtiger.

Mehr bewegt oder weniger? Etwas mehr.

Mehr Kohle oder weniger? Unwesentlich mehr.

Mehr ausgegeben oder weniger? Mehr (Wohnung, Oscar das blutsaugende Audi-Mobil).

Der hirnrissigste Plan? Karlsson den Saab auf die Strasse zu bekommen.

Die gefährlichste Unternehmung? Genial saftiger Sex mit der dunkelhäutigen Portugiesin im Hochhaus-Fahrstuhl während ihr Kerl im EG wartet.

Der beste Sex? Das geht Sie gar nix an.

Die teuerste Anschaffung? Bad in Villeroy&Boch.

Das leckerste Essen? Mariniertes Hühnchenfilet mit Koriander, Ingwer und Curry in Sahne.

Das beeindruckendste Buch? Robert Bolton ~ People Skills.

Der ergreifendste Film? Schindlers List.

Die beste CD? Van Morrison ~ The Skiffle Sessions

Das schönste Konzert? John Lee Hooker Jr. ~ Gouvy by night.

Die meiste Zeit verbracht mit? Frau Schäff & Das Betrieb.

Die schönste Zeit verbracht damit? Kochen. Essen. Vögeln. Trinken.

Vorherrschendes Gefühl 2017? Zeitmangel, Konzertnotstand.

2017 zum ersten Mal getan? Banjo angespielt.

2017 nach langer Zeit wieder getan? Akkordeon gespielt.

3 Dinge, auf die ich gut hätte verzichten mögen? Madame Kollegenschwein.

Die wichtigste Sache, von der ich jemanden überzeugen wollte? Saab zu fahren.

Das schönste Geschenk, das mir jemand gemacht hat? Drei Tankgutscheine von Frau Schäff die sich das überhaupt nicht leisten kann.

Der schönste Satz, den jemand zu mir gesagt hat? Darf ich auch mal probieren? (Akkordeon).

2017 war mit 1 Wort? Ganz okay.

~~~~

Ich reiche das Stöckchen mal weiter an Herrn exdirk.

... Link (3 Kommentare) ... Comment


Montag, 15. Januar 2018
[09:42]

Eigentlich sollte ich immer mal nach Berlin fahren, und habe es immer wieder verschoben - aus Gründen.
Eine liebe Freundin bat mich per SMS ich solle doch mal "Piep" sagen.
Hier also ein "Piep" nach Bärlin. :o)
...

Nebenan hämmert und sägt der Bauspecht.
Im letzten Rohbau hängt schon der Boiler, und die Dusche ist installiert.
Aber bei mir? Da fehlt noch immer die Fensterbank in der Küche, der Fussboden, die Steckdosen (und die Kacheln) im Küchenblock.
Der Anstreicherbetrieb aus den belgischen Ostkantonen ("Lehrling gesucht, vorstellen mit den Eltern") sollte letzte Woche schon den Fussboden bei der Nachbarin verlegen - Sie ahnen es.

Nebenan im Rohbau funktioniert das Waschbecken, aber hier ist immer noch kein Fussboden im Flur.
Ich trau mich kaum die Waschmaschine anzuwerfen, weil - ja genau: kein Fussboden, das Ding fliegt beim Schleudern von einer Ecke in die andere.

Ich sag Ihnen mal was:
Der Ex-ChinTok ist im Februar verkokelt (nachdem eine besoffene Asi-Tussi im Bett geraucht hat und dabei eingeschlafen ist).
Im Oktober waren alle (!) Zimmer wieder vermietet, die haben in knapp 8 Monaten die komplette Hütte von oben bis unten (drei Stöcke) renoviert, neu verkabelt, neue Wasser- und Abwasseranschlüsse gelegt, neue Heizung etc. pp.
Und das Dachgeschoss ausgebaut, auch.
In 8 Monaten.

Und ich sitze hier mit meiner Plautze seit 9 Monaten auf der Baustelle.
Leben aus Pappkartons und Plastiktüten, Dreck und Staub wohin mein Auge schaut.
"Nur der übliche Wahnsinn".
Ich bin das jetzt sowas von leid.

Das kann so nicht weitergehen.
...

[09:56]
Gestern hatte Madame Kollegenschwein offiziell Ende Gelände. Für heute hat sie sich wohl vorgenommen mich zu besuchen. Dann wird sie mir mal richtig Bescheid stossen, jawoll.
Ist nämlich alles meine Schuld.
Ich bin mal gespannt ob sie diesmal wirklich aufkreuzt.
...

Wir bekommen einen 3. Laden dazu, das soll im März soweit sein.
Nix Genaues weiss ich noch nicht, aber ich halte Sie auf dem Laufenden.
Das wird bestimmt lustich.
...

[22:40]
Raten Sie mal welche Madame Kollegenschwein heute natürlich nicht aufgetaucht ist.
Darauf den weltbesten Dönerteller von Mehmet.

Ab in die Falle.
Auf den Retourenlisten steht morgen früh bestimmt immer noch das Gleiche drauf.

Close your eyes, I'll be here in the morning;
close your eyes, I'll be here for a while.


...

~

... Link (0 Kommentare) ... Comment


Montag, 1. Januar 2018
[09:03]

Nen Frohes Neues, Ihnen da draussen.

Ich trinke fleissig Bier & Schnaps, das überaus gelungene indische Hühnchenfilet verwöhnt noch immer angenehm Sinne & Hungergefühl.
...

Ich bin seit Jahren Neujahrsgrüsse-SMS-Abstinenzler und stolz drauf. Datum macht keine Sympathieunterschiede.
Die Einzliche die sich dieses Jahr gemeldet hat ist die hübsche Kleine vom ehemaligen Sternekoch im Schloss im Nachbarkanton.

Ich sag Ihnen: Das ist 1 ganz Liebe & Nette, und kochen kann sie auch.

Mal im Ernst:
Wer braucht schon Lea Linster.

...

~

... Link (0 Kommentare) ... Comment


Sonntag, 31. Dezember 2017
[15:16]

Gestern abend unverhofft einen sehr schönen französischen Rohmilch-Käse wohlfeil erstanden.
Dem Hühnchenfilet (mariniert mit Petersilie, Schnittlauch, Sahne, Koriander und frischem Ingwer) will ich jetzt den Backofen zeigen.
Es ist an der Zeit.

Es hapert noch am Fensterbrett, am Fussboden, an den Bücherregalen, an der attraktiven Nachbarin.
Aber das mit dem Portwein im Glas klappt doch schon ganz gut wie ich finde.
(Im Hintergrund: Rohmilch-Käse, Alistair MacLean: Bear Island (als nikotinbedampftes Taschenbuch), Fernbedienung nebst TV-Zeitung, Kiste mit diversen Glaswaren).


...

[16:15]
It's about time for the duct tape messiah.

...

[20:23]
Sehr löblich dass der NDR nicht nur den Film sondern auch den Film zum Film zeigt.
"Same procedere as every year, James."

Das Hühnchen macht gleich fertig, der Wein steht kalt.

Legen Sie ihn gut rein.
Wir sehen uns nächstes Jahr.
...

~

... Link (3 Kommentare) ... Comment


Mittwoch, 27. Dezember 2017
[22:40]

Die Küchenschränke sind geputzt und eingeräumt, es geht voran.
Ich wusste dass ich viele Gläser hab (scheint ne Gastronomiekrankheit zu sein), aber nachdem ich selber eingeräumt und der (zukünftigen) Nachbarin den Schrank gefüllt habe geht der Rest an Frau Schäff.
Das sind nochmal zwei Kisten Wein, Wasser, Apéro aus Grosshändlerbeständen.
Wieso ich so nen billigen Mist aufbewahrt hab, ich kann es nicht mehr sagen.

Guter Vorsatz für das neue Jahr: der ganze Schrott fliegt raus.
Keine Fotoalben mehr von Liebschaften von vor 30 Jahren.
Keine Kisten&Kästen mehr voll mit Papier, mit Briefen die eh keiner liest, mit Visitenkarten von Kneipen die schon 20 Jahre zu haben.
Keine billigen geschenkten Aufstell-Teller vom ersten Chinamann wo ich vor 25 Jahren mal gegessen habe.
Es wird Alles in die Tonne gekloppt.
...

Oscar verlangt seit letzter Woche nach neuen Radlagern vorn (die linke Seite ist hin, aber wenn dann werden gleich beide getauscht).
Noch ist es ein verzweifeltes Wimmern, aber ich denke dass wir nach den Feiertagen (hat ja Alles zu hier) bei einem konsequenten Heulen angekommen sein werden.
Naja, so geht das.
...

[23:14]
Der Anstreicherbetrieb aus den belgischen Ostkantonen ("Lehrling gesucht, vorstellen mit den Eltern") ist noch bis 8. Januar in Urlaub.
Vor Abrücken hat die Bande hier noch schnell alle Türen neu gestrichen, und mittlerweile kann man das auch anfassen ohne dran kleben zu bleiben.
Ist sicher wasserlöslich & öko, und wie das stinkt - auch nach fast ner Woche.
Ob Mutter Natur das so vorgesehen hat frage ich mich echt.

Aber ich will mich nicht beschweren, der Geruch in der Küche ("Ja ist so ne spezielle Nikotinfarbe, ist was Professionelles. Sollen wir da drauf machen.") war wesentlich schlimmer, das hat zwei Wochen gedauert das aus den Räumen zu lüften.
Dumm nur: War kein Nikotingelb sondern Latex-Wandfarbe, gelb gemischt.
Aber da war das schon zu spät.
...

Hauptsache die werden hier fertig bevor Moses das Rote Meer zum zweiten Mal teilt.
...


...

~

... Link (0 Kommentare) ... Comment


Donnerstag, 21. Dezember 2017
[23:25]

Machen wir's kurz: Hat natürlich nicht funktioniert mit Induktionskochfeld, ein herkömmliches Ceran-Kochfeld, dann.

Der Schreiner ist seit vorgestern im Urlaub - bis 8. Januar.
Die Jungs von der Malertruppe sind seit heute im Urlaub - bis 8. Januar.

Weihnachten auf der Baustelle: Leben wo Andere arbeiten.
...

[23:30]
Ich bin unleidlich, ich mag keine Grippe.
Seit Tagen wieder das Gehuste & Brett.vorm.Kopf, ich kann da gar nich mit.
...

[23:41]
Ich will da jetzt auch nich drauf rumreiten oder so, aber einklich war die Küche ja bestellt mit Induktionskochfeld (und dem entsprechend passenden Backofen).
Geliefert wurde aber 70-er-Jahre-Technik mit 4 Stahlkochplatten und Billigst-Backofen.
Kann sein ich hab da was falsch verstanden, kann sein da ist auch was schiefgelaufen.
Shit happens.

Ärgerlich auch: der Portugiese (der ja eigentlich die Wand kacheln sollte) kann - wenn überhaupt - erst nächste Woche weil seine Madame sich beim Putzen die Treppe runtergestürzt hat.
Also: keine geflieste Küche, keine geflieste Toilette, kein gefliester Waschraum - und die Frau Nachbar soll ja auch noch sehr bald demnächst einziehen.

Ja, aber is ja auch egal.
Ich ess ja nich vom Fussboden, ne.
...

~

... Link (2 Kommentare) ... Comment


Online seit 3088 Tagen
Letzter Eintrag: 21.05.18 21:34
Status
Youre not logged in ... Login Abos
Menu
Geblättert

Hermann Adler - Gesänge aus der Stadt des Todes: Wilna, Warschau, Krakau, Bergen-Belsen / 1941-1942

Geklickt
Klagefall (~):: Klagefall 2.0:: stapel III:: stapel II:: hinterhofmechaniker: bubo:: Salzamt:: Lakritze:: textdump:: libralop:: Baba :: Stilstand:: Zitronenkern:: Pappenkram †:: Pappenkram II †:: Andrea:: Sakana:: Don:: Don II:: Goldo:: † Kerstin:: DP:: FrauK.:: 500:: Bov:: Riskant:: Cats:: Sturm:: Schmerles:: Rotlicht:: Hillu:: Mutant:: ExDirk:: Rolf:: Golombek:: Ute:: Passagier:: Lefsetz:: GBB:: Swen:: SciFi:: Jens::

Geknipst
Schilder:: Gesichter::
Lego::
Tiere::
MkS::
Domino::

Gegründet

Auto I::
Auto II::
B&W::
B&W II (closed beta)::
a-3::

RSS feed

Made with Antville
Helma Object Publisher